Die Herausforderung

Wieso muss jeder siebte von 7,5 Mrd. Menschen hungern, obwohl für 12 Mrd. Menschen Lebensmittel produziert werden?

– Essen ist ein Grundrecht.

Die Ressource Food ist das unabdingbare Grundbedürfnis aller Menschen. Um dieses Grundbedürfnis sicherzustellen, verursacht die Nahrungsmittelversorgung derzeit einen signifikanten Anteil der weltweiten logistischen Transaktionen. Logistik bedarf der Standardisierung, doch der Gesamtwertstrom von Food ist derzeit gar nicht oder nur sequentiell standardisiert.

11 Mio. Tonnen Lebensmittel landen jährlich im Müll

Das entspricht ca. 82 kg pro Einwohner in Deutschland.

16 Mio. Tonnen Verpackungsmüll jährlich deutschlandweit

In der Regel aus Plastik, somit aus Öl.

CO2 Emission durch Logistik

4000 km Transportweg pro Lebensmittel im Schnitt.

Soziologischer Wandel

Verpflegung findet immer mehr im öffentlichen / halböffentlichen Raum statt.

Verlust von Biodiversität

Jedes Jahr verschwinden bis zu 58.000 Tierarten.

Der Prozess

Der Food-Prozess braucht eine standardisierte Straßenverkehrsordnung.

Der Prozess entscheidet über die Qualität des Essens. Die Beobachtung des Marktes und dessen Entwicklung in den letzten Jahren hat eindeutig gezeigt, dass die Logistik eine immer entscheidendere Rolle im Bereich der Speisenverteilung spielt. In den wenigsten Fällen wird heute noch am selben Ort produziert und ausgegeben. Egal ob kurze Wege beim Inhouse-Catering oder größere Distanzen, die Flexibilität in der Mobilität ist die unabdingbare Voraussetzung. Wir müssen umdenken – „Der Gast kommt nicht mehr zum Essen, sondern das Essen muss zum Gast“. Die Transformation im Eating-Behavior der Menschen stellt nicht nur das professionelle Küchen-Equipment vor neue Herausforderungen, sondern auch die Organisation dahinter. Neue Foodkonzepte – allday flexible eating erfordern die direkte Kommunikation über digitale Services zwischen Endkonsument und der Food-Supply-Chain. 

Wie gelingt es uns die Qualität von Lebensmitteln bei der Lagerung und dem Transport möglichst lange zu erhalten? Wie kann ich meinem Kunden Frische garantieren? Was benötige ich, um meine Lebensmittel möglichst schonend und einfach zubereiten zu können?

Am Ende geht es um die beste Qualität des Foods und diese bedarf ganz konkret, die richtige Temperatur der Lebensmittel über den gesamten Prozess. Wir haben uns daher zum Ziel gesetzt die historischen Strukturen der Pflichtdokumentation HACCP, zur Lebensmittelqualität im öffentlichen und halböffentlichen Bereich über die digitale Plattform CHECK CLOUD effizienter, sicherer und mit einem einheitlich geltenden Standard neu zu definieren. Unser Anspruch ist es, dass alleine in Deutschland über urbane centralkitchens die 23,4 Mio. Menschen in Kindergärten bis Krankenhäuser mit gesundem und frischem Food versorgt werden können.

Wir müssen den Foodflow daher neu organisieren. Regional und saisonal ist nicht die alleinige Lösung, vielmehr muss international gehandelt werden. In den sogenannten urbanen Hotspots leben über 50 % der Erdbevölkerung – mit einem Mix aus unterschiedlichsten Nationen und Esskulturen, die flexibel versorgt werden müssen.

Dazu braucht es zum einen eine neue Kommunikationstechnologie, über die wir mit dem Internet uneingeschränkt verfügen. Nun müssen wir dafür sorgen, dass die gesamte Lebensmittelkette verbunden ist und dadurch alle Schritte, wie auch der qualitätsentscheidende Transport, lückenlos getrackt und transparent nachvollziehbar sind. Speziell für den Transport bedarf es einem neuen Mechanismus. Der physische Standard im gastronomischen Großgebinde ist durch den thermoport® der Speisentransportbox, bestückt mit dem Universal-Standard der Gastronomie dem GN-Behälter, bereits seit vielen Jahren weltweit definiert. Genauso wie weitere existierende Standards in der Lebensmittelindustrie, der Rot/Grünen Kiste, der Gitterboxpalette oder der Europalette. Damit sollte es möglich sein ein weltweit normiertes Mehrwegsystem zu etablieren und zu organisieren, wodurch die Plastikverpackungen und anderer Müll überflüssig wird.


Senden Sie uns eine Anfrage – wir freuen uns gemeinschaftlich die beste Lösung für Ihren Betrieb zu gestalten.


HACCP-Listen nicht mehr 4 Jahre im unübersichtlichen Zettel-Ordner-Chaos, sondern transparent, digital jederzeit abrufbar. Alle Messpunkte und Dokumentationen sowie Alarmierungen in einer Weboberfläche.

Organisieren Sie Ihren Betrieb egal wo Sie sich gerade befinden und bleiben Sie immer über Ihre prozessrelevanten Daten informiert.

Effizientes Energiemanagement – kühlt Ihr Kühlschrank ständig 3 °C zu kalt?

Fragen Sie CHECK HACCP an und decken Sie Ihre Einsparpotentiale auf.